Was bekommen Sie am Schluss und wie lange dauert es?

Vor dem Beginn der Entwicklung muss so gut wie möglich geklärt werden, welches Produkt wie entwickelt werden soll. Daraus lässt sich dann abschätzen, wie gross die Investition ist und wie lange die Entwicklung dauert.

Wir haben in der ersten Entwicklungsphase bereits den gesamten Lebenszyklus im Auge (Design for Test, Design for Manufacturing, Design for Cost), aber auch nicht-funktionale Anforderungen wie Sicherheit, Bedienerfreundlichkeit, Wartbarkeit. So können kostspielige Korrekturen in den späteren Entwicklungsphasen vermieden werden.

Referenzen zu Spezifikation & Planung

Aufwandsschätzung

Was kostet es?

Das ist natürlich eine der Hauptfragen für eine Produktentwicklung.
Vor dem detaillierten System Design machen wir eine funktionsbasierte Schätzung, welche einen Bereich liefert, in dem sich der Aufwand wahrscheinlich bewegt. Sobald das Pflichtenheft stabil ist, können wir detaillierte Arbeitspakete abschätzen und eine genaue Zahl für den Aufwand abgeben.
Damit die Aufwandsschätzung belastbar ist, gehört immer eine Risikoabschätzung dazu. Diese dient einerseits als Grundlage für Ihre Entscheide, andererseits als Startpunkt für unser Risikomanagement im Projekt.
Im allgemeinen erreichen wir durch unsere Prozesse, Vorlagen und Erfahrung eine Schätzgenauigkeit im Bereich von -10/ +20%.

Systemdesign

Was soll wie entwickelt werden?

Sie haben eine Produkt-Idee, ein Lastenheft. Damit das Produkt genau so wird, wie Sie es sich vorstellen, beschreiben wir im Pflichtenheft detailliert, wie wir Ihre Idee verstehen. Indem Sie dieses mehrmals gegenlesen und korrigieren, bekommen wir einen klaren Konsens über das finale Produkt.
Dadurch, dass wir in dieser Phase schon beginnen, uns über die technische Lösung, die "Architektur", Gedanken zu machen, können wir Risiken und späte, teure Änderungen stark minimieren.
Dies ist die Phase, in der Sie am stärksten involviert sind. In der weiteren  Entwicklung übernehmen wir für Sie alle Arbeiten inklusive Projektmanagement.

Technologie-Beurteilung

Was ist die richtige Technologie für niedrige Kosten?

Diese Frage stellen wir uns bei jedem Produkt, das wir entwickeln. Dann suchen und finden wir die Technologien, die exakt zu diesem Projekt passen. Da wir keine Vorzugs-Technologien haben, können wir die Auswahl für Ihr Projekt optimal treffen und damit die Produktkosten und Betriebskosten (TCO: total cost of ownership) signifikant senken.
Die breite Erfahrung unserer Mitarbeiter und die Vielfalt unserer Projekte führt zu wirtschaftlichen Lösungen mit geringem Implementations-Risiko.

Industrialisierung

Soll man etwas früh beginnen, damit man es nicht tun muss?

Wir finden schon. Damit wir keine spezielle Industrialisierungs-Phase zwischen Prototypen und Nullserie benötigen, führen wir Design for Cost, Design for Test, Desing for Manufacturing schon von Anfang an durch. Dadurch wird die Entwicklungszeit kürzer und der Aufwand kleiner. Sie sind schneller und wirtschaftlicher am Markt.
Folgende Massnahmen helfen uns unter anderen dabei, diese Ziel zu erreichen:
Der erste Prototyp ist schon so entwickelt, dass er das Serieprodukt sein könnte. Dadurch ist meist nur eine weitere Korrektur, ein weiterer Prototyp bis zur Serieproduktion nötig, im Maximum sind zwei Korrekturen erforderlich.
Zusätzlich versuchen wir, alle Prototypen schon auf  den Produktionslinien der Serie herzustellen, dadurch werden Prozessprobleme früh entdeckt.

Funktionale Sicherheit

Muss funktionale Sicherheit kompliziert sein?

Sicher nur so kompliziert wie nötig. Damit wir für sicherheitsgerichtete Projekte nicht jedes mal das Rad neu erfinden müssen, haben wir strikte, etablierte Prozesse, welche die sicherheitsrelevanten Resultate liefern. Dadurch können wir Projekte mit Personensicherheit (Safety) für die Industrie (IEC61508), Maschinen (IEC 62061 & ISO 13849), Luftfahrt (DO-178 (ED-12)/ DO-254 (ED-80)) und andere Gebiete (Explosionschutz (ATEX), Medizin, Bahnen...) wirtschaftlich durchführen.
Zusätzlich verringern unsere etablierten Prozesse stark das Risiko, in der Zertifizierungsphase ungeplant Aufwand und Zeit zu beanspruchen.

Referenzen zu funktionaler Sicherheit

Projektmanagement

Möchten Sie mit der Projektleitung keinen Aufwand haben?

Wir übernehmen das komplette Projektmanagement, so dass Sie keine Mitarbeiter dafür abstellen müssen. Projektmanagement beinhaltet auch das Management der Risiken, damit Sie keine Überraschungen erleben. Wir sorgen für eine effiziente Entwicklung, indem z.B. Ihre Daten strukturiert abgelegt und dokumentiert werden, was auch die Wartbarkeit vereinfacht und wirtschaftlicher macht.
Unsere Prozesse erlauben es uns, Projekte nach dem System Design genau abzuschätzen, so dass Meilensteine und Aufwand klar definiert werden können. Durch das ganze Projekt bieten wir Ihnen Transparenz und Klarheit über Status, Termine und Aufwand.

Diese Referenzen könnten Sie interessieren

Ansteuerung & Auswertung für Sensoren

Wie haben wir die Elektronik und Software für Sensoren mit digitaler Signalverarbeitung optimiert und seriereif gemacht?

Flugtestinstrumentierung für einen Helikopter

Was war die Lösung für die Messdatenerfassung und Telemetrie für den Skye SH09 von Marenco Swisshelicopter?

Bauteile abgekündigt - keine Neuentwicklung nötig

Welche Lösungen können wir Ihnen bieten, damit sie Elektronik mit obsoleten Bauelementen nicht komplett neu entwickeln müssen?