Home Sitemap Suchen English

Solcept AG
Stationsstrasse 69a
CH-8623 Wetzikon
Fon: +41 (0)43 477 40 60
Fax: +41 (0)43 477 40 61
a.stucki(ät)solcept.ch

Flicker-Simulator: First Time Pass

Alle Geräte müssen die älteste EMV-Norm, nämlich die "Flicker" Prüfung bestehen. Diese bestimmt, wie das Gerät Leistung aus dem Netz beziehen darf, ohne Spannungsschwankungen zu erzeugen, welche die Beleuchtung stören.

In den meisten modernen Geräten ist Flicker durch Software kontrolliert (z.B. Ein- und Ausschalten einer Heizung), auch die Hardware kann betroffen sein, wenn z. B. sowohl Geräte-Spezifikation als auch Flicker-Norm nur durch Optimierung der Kurvenform der Schaltflanken erreicht werden kann.

Was sind die Probleme?

Späte Erkennung: Meist wird die Nichterfüllung der Norm erst spät im Projekt, wenn Hardware und Software als Prototypen vorliegen entdeckt, im schlimmsten Fall erst bei den Abnahmemessungen.

Komplexität: Die Flicker-Messung ist stark nichtlinear und eher schwer zu verstehen.

Mögliche Lösungsansätze

Man kann auf sein Glück vertrauen und abwarten, bis Hard- und Software bereit sind.

Eine gewisse Uebersicht geben die Näherungsformeln und -kurven aus dem Standard.

Flicker Mess-Simulation

Eine viel genauere Aussage ergibt die Simulation der Flicker-Messung, d.h. eines Flickermeters.

Dabei können als Eingangsdaten einerseits Mess- oder Simulationsresultate aus der Reglersimulation und Software-Entwicklung beziehungsweise von Messungen an Funktionsmustern und Prototypen verwendet werden

Andererseits lassen sich generische Kurvenmuster (Rechteck, Trapez...) simulieren.

 

Das Resultat ist ein "First Time Pass" beim Flicker-Test.

Solcept Open Source Flicker Mess-Simulator

Solcept hat einen Flicker-Mess Simulator entwickelt und stellt ihn hier als Open Source unter der Boost Lizenz zur Verfügung.

Der Simulator läuft auf MathWorks MATLAB oder dem Open Source Tool Octave.

Der Simulator ergab für eine 2.5 kW Heizungsregelung 1:1 dieselben Werte wie die Messung mit der realen Software und Elektronik!

Herunterladen und einsetzen

Der Simulator kann von der Download-Seite heruntergeladen werden. Falls kein MATLAB vorhanden ist, muss vorher Octave installiert werden.

 

Zusätzlich mehr Informationen zu Flicker für Entwickler, sowie drei Anwendungsbeispiele:

  • Simulation von verschiedenen Kurvenformen
  • Simulation mit realen Messdaten
  • Simulation des "Selbsttests" aus dem Standard

Falls Sie Feedback, Fragen und Verbesserungen haben, freut es uns, von Ihnen zu lesen: senden Sie eine Email an Andreas Stucki.